Freiberufliche Einsätze auf Honorarbasis

Wir vermitteln und organisieren Ihren kompletten Einsatz als freiberufliche Honorarärztin/-arzt in den Kliniken und Krankenhäusern. Wir stellen Ihnen einen Vertragsentwurf für Ihre freiberuflichen Einsätze zur Verfügung und übernehmen auf Wunsch die Abrechnung Ihres Einsatzes. Diese Leistungen sind für Sie ein kostenloser Service der Facharztagentur.

Steuern, Versicherung, Versorgungswerke & Behördliches

Bei rein freiberuflicher selbstständiger Tätigkeit ist der Honorarvertreter für das Abführen seiner Steuern und Abgaben selbst verantwortlich. Wir raten dazu, sich dabei von einem Steuerberater unterstützen zu lassen.

Die meisten – jedoch nicht alle – Krankenhäuser schließen honorarärztliche Tätigkeiten in ihrer Berufshaftpflichtversicherung mit ein. Als Merkmal einer selbständigen Tätigkeit – Stichpunkt Scheinselbständigkeit – sollte eine eigene Berufshaftlichtversicherung obligat sein.

Wir empfehlen Ihnen, sich freiwillig bei der Berufsgenossenschaft Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege gegen Arbeits- und Wegeunfälle zu versichern.

Als Arzt und Mitglied eines freien Berufes sind Sie auf Antrag von der gesetzlichen Rentenversicherung befreit. Sie sind stattdessen Mitglied in einem berufsständischen Versorgungswerk. Jeder Arzt ist verpflichtet, alle Einkünfte aus ärztlicher Tätigkeit an das zuständige Versorgungswerk zu melden und entsprechende Beiträge zu entrichten.

Häufige Fragen zur Honorarvertretung

  • Lassen sich meine Freiberuflichkeit, Arbeitnehmerüberlassung und befristete Festanstellung vereinbaren?

    Wechselnde freiberufliche und sozialversicherungspflichtige Einsätze lassen sich grundsätzlich gut vereinbaren. Ein Steuerberater kann Sie hier ergänzend gut begleiten.

  • Muss der Abrechnungsbogen von der Klinik unterschrieben werden?

    Die geleisteten Stunden werden von dem Honorarvertreter mit einem Abrechnungsbogen dokumentiert, von der Klinik gegengezeichnet und per Fax, Email oder Messenger an die Facharztagentur  gesandt. Das zeitliche Intervall kann von dem Arzt  selbst bestimmt werden.

  • Wann und wie weise ich meine fachlichen Qualifikationen nach?

    Zu Beginn jeder Honorarvertretung müssen im Krankenhaus die Approbationsurkunde, der Personalausweis und die Facharzturkunde im Original vorgelegt werden.

  • Wer übernimmt die Berufshaftpflichtversicherung?

    Die Berufshaftpflichtversicherung erfolgt häufig über das jeweilige Krankenhaus in dem der Einsatz erfolgt. Jedoch bieten nicht alle Häuser diese Absicherung und als Zeichen einer selbständigen Tätigkeit- Stichpunkt Scheinselbständigkeit- sollte eine eigene Berufshaftlichtversicherung obligat sein.

  • Wie erfolgt die Honorarabrechnung?

    Die geleisteten Stunden werden von dem Honorarvertreter mit einem Abrechnungsbogen dokumentiert, von der Klinik gegengezeichnet und per Fax, Email oder WhatsApp (0151 46 525 012) an die Facharztagentur gesandt. Der zeitliche Intervall kann von dem Arzt  selbst bestimmt werden. Die Facharztagentur sorgt für eine schnelle Rechnungstellung – eine Kopie der Rechnung erhalten Sie per Email.

  • Wie sind Steuern und Versicherungen geregelt?

    Selbständige sind für die Abführung Ihrer Steuern und Abgaben selbst verantwortlich. Wir empfehlen die Dienste eines Steuerberaters in Anspruch zu nehmen.

    Die Berufshaftpflichtversicherung erfolgt meist über das jeweilige Krankenhaus, jedoch bieten nicht alle Häuser diese Absicherung. Als Zeichen einer selbständigen Tätigkeit sollte eine eigene Berufshaftlichtversicherung obligat sein.

    Es besteht vom Gesetzgeber keine Verpflichtung, sich bei der Berufsgenossenschaft zu melden. Wir empfehlen Ihnen, sich freiwillig bei der Berufsgenossenschaft Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege gegen Arbeits- und Wegeunfälle zu versichern.

    Als Arzt und Mitglied eines freien Berufes sind Sie auf Antrag von der gesetzlichen Rentenversicherung befreit und werden stattdessen Mitglied im berufsständischen Versorgungswerk der jeweiligen Ärzteversorgung. Sie sind verpflichtet, alle Einkünfte aus Ihrer ärztlichen Tätigkeit dem zuständigen Versorgungswerk zu melden und entsprechende Beiträge für Ihre Altersversorgung abzuführen.

  • Wie wird die Unterbringung und die Verpflegung während der Verpflegung geregelt?

    Eine Unterkunft und ggf. kostenfreie Verpflegung wird von dem Krankenhaus in der Regel gewährt.